Posts

Die Tricks der Osteopathen, Teil 3

#osteopathieistfake #fakemedizin #verdummungvonverbrauchern #abschaffungderosteopathie

Die Osteopathie wird in Deutschland vornehmlich von drei Berufsgruppen angeboten und durchgeführt: Ärzte (meist Orthopäden mit der Zusatzbezeichnung "Osteopathie" aber auch HNO und andere Fachärzte bieten mittlerweile Osteopathie an), Heilpraktiker und Physiotherapeuten.

Die Heilpraktiker - als ausgewiesene medizinische Laien - verfügen nur über keine bis sehr wenig klinische Erfahrung und können sich mehr oder weniger fortbilden, um Osteopathie anzubieten. Es gibt keine Normen für Heilpraktiker. Sie können sich nach einer Wochenendfortbildung Osteopathie auf das Praxisschild kleben.

Ärzte haben ein langes Studium hinter sich und können Ihre Zusatzbezeichnungen wie Akupunktur, Homöopathie oder auch Osteopathie mit relativ wenig Aufwand und zusätzlich erlerntem Wissen erlangen.

Physiotherapeuten erlernen die Osteopathie meist in einer aufwändigen, mehrjährigen Fortbildung (mit entsprechenden Ko…

Der Niedergang der Osteopathie, Teil 5 (Fortsetzung der Serie " Das Ende der Osteopathie")

Seit die spanische Gesundheitsministerin verkündet hat, dass nur noch medizinische Methoden, die evidenzbasiert sind, im Leistungskatalog der spanischen Krankenkassen gelistet und bezahlt werden dürfen, ist Panik unter den europäischen Osteopathen ausgebrochen, denn es ist zu befürchten, dass andere Länder der EU dem spanischen Modell folgen werden. Bei der nächsten EU-Gesundheitsministerkonferenz werden Herr Spahn und Frau Maria Luisa Carcedo sicherlich miteinander sprechen. Mal sehen, für welche Erkenntnisse unser deutscher Gesundheitsminister sich offen zeigt. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind ja universell, nur die daraus abgeleitenden politischen Konsequenzen differieren leider zum Teil erheblich.

Um einer möglichen Entfernung aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aus Deutschland nun vorzukommen, hat die osteopathische Lobby am 9.1.2019 eine Pressemitteilung  lanciert, in dem der angebliche Segen der Osteopathie noch einmal ganz hoch gehalten wird mit einer wel…

Vom Mythos des Kiss-Syndroms

Kiss = Kopfgelenks-induzierte-Symmetrie-Störung
https://de.wikipedia.org/wiki/KiSS-Syndrom

Von diesem angeblichen Krankheitsbild bei Säuglingen können Osteopathen, Chiropraktiker und leider auch einige Ärzte sehr gut von leben. Der Säugling selbst kann noch nichts zu seinem Befinden sagen und die Eltern, die immer nur das Beste für Ihr Kind wollen, sind oft auf das fixiert, was Ihnen durch solide alternativ-medizinische Propaganda eingetrichtert wurde. Eine Hauptquelle dieses Unheils sind hier die Hebammen, die allen möglichen unwirksamen und nichtsdestotrotz gefährlichen alternativ-medizinischen Methoden verfallen sind und Ihr angebliches Fachwissen und Erfahrungen an die jungen Eltern weitergeben, die das dann schön verinnerlichen. Die Frage ist: gibt es so etwas wie ein Kiss-Syndrom überhaupt?

Osteopathen wie Chiropraktiker haben das Märchen von einer traumatischen Geburt in die Welt gesetzt bei dem es zu angeblichen Verdrehungen und Verrenkungen im skeletto-muskulären und faszialen S…

Das Heilpraktiker-Unwesen - ein Beispiel aus dem Neuss-Düsseldorfer Raum

Das verkorkste System des deutschen Gesundheitswesen Heilpraktiker haben in unserem Land einen Status, den es in anderen Ländern so nicht gibt. Diese medizinische Laien maßen sich an, andere Menschen, Patienten mit ihren alternativ-medizinischen Methoden erfolgreich behandeln zu wollen. Ihnen ist - bis auf gewisse, festgelegte Ausnahmen - nämlich die Ausübung der Heilkunde erlaubt. Damit sie das dürfen, müssen sie eine Zulassung der jeweils unteren Gesundheitsbehörde (i.d.R. Gesundheitsamt) nachweisen. Der Heilpraktiker wird nicht in seinem Fachwissen geprüft (wenn er denn überhaupt solches besitzen sollte), sondern in einer amtsärztlichen Überprüfung findet ein sogenanntes negatives Feststellungsverfahren statt, d.h. es wird lediglich überprüft, ob der Heilpraktiker-Kandidat eine Gefahr für Leib und Leben und der Gesundheit von anderen Menschen darstellt. Wenn nicht, dann bekommt man nach der Überprüfung eine Urkunde und darf dann sofort die Heilkunde ausüben. Diese Tatsache ist an si…

Der Upledger-Blog - eine Weisheits-Postille zu den Science-Fiktion Fantasien eines Visionärs (†2013)

#fakenews #abschaffungderosteopathie #fakemethoden #patientenverdummung

Einer der beiden "Gralshüter" der deutschen Dependance des amerikanischen Upledger-Clans postet seit April 2017 in einem Blog auf der Seite des Upledger-Instituts. Es ist allerhöchste Vorsicht geboten, denn es ist zu erwarten, dass wissenschaftliche Erkenntnisse aus guten klinischen Studien (nicht die hauseigenen mittelmässigen) erst gar keine Beachtung finden oder ins Gegenteil verdreht werden und wir uns mit den dort gemachten Aussagen eher im Reich eines Karl May befinden, als in der medizinischen Realität.


1. Post 23.4.2017In dem ersten Post vom 23.4.2017 wird die Frage gestellt - Zitat: "Wie wirkt CranioSacrale Therapie?" - ein grundlegende BetrachtungEine interessante Frage, die gelegentlich in meinen Kursen gestellt wird ist folgende: „Was ist die eigentliche Wirkweise einer craniosacralen Behandlung?“ Natürlich wäre es möglicherweise hilfreich, diese wissenschaftlich genau zu beantworten …

Das Ende der Osteopathie II - die gefährlichste Täuschung in der Medizin ist wohl die eigene Erfahrung

Prof. Jutta Hübner, Initiatorin des „Münsteraner Kreises“ und des Heilpraktiker-Memorandums, die Methode der beweisgestützten Medizin (EbM) und warnt vor den Fehlschlüssen der Alternativheiler, Zitat:
Die gefährlichste Täuschung in der Medizin ist wohl die eigene Erfahrung“, sagt Hübner. Denn sie sei zwar das, was uns am ehesten überzeugt, tauge aber nicht dazu, Ursache und Wirkung präzise zu ermitteln. Wenn wir uns etwa erkälten, werden wir normalerweise nach einer Woche wieder gesund, egal, ob wir Melissentee, Homöopathie, Antibiotika oder gar nichts nehmen. Doch am Ende schreiben Patient und Therapeut instinktiv den Erfolg dem verwendeten Mittelchen zu und schwören bei der nächsten Erkrankung darauf.“

Kommentar: dieser subjektive Erfahrungshorizont trifft auf alle alternativ-medizinischen Methoden zu. Insbesondere bei den beliebten und kommerziell bestens verwertbaren Methoden wie Osteopathie, Craniosacrale "Therapie", Akupunktur, Kinesotaping und Homöopathie. Auf der pers…

Das Ende der Osteopathie - spanische Gesundheitsministerin greift hart durch

Die spanische Gesundheitsministerin setzt sich dafür ein, dass rigoros alle pseudo-medizinschen Methoden aus dem Leistungs-Katalog der gesetzlichen Krankenkassen in Spanien gestrichen werden. Dazu zählt auch die sogenannte "Osteopathie", die zukünftig neben anderen zweifelhaften Pseudo-Methoden, für die ebenfalls kein wissenschaftlich fundierter Wirksamkeitsnachweis vorliegt, keine Leistung der gesetzlichen Kassen mehr sein wird. 
Deutsche Esoterik-Politiker, die noch an Wünschelruten glauben und Ihre Kinder womöglich gegen alle Kinderkrankheiten homöopathisch behandeln lassen, können sich eine fette Scheibe von der spanischen Ministerin abschneiden. Herr Spahn unternehmen Sie bitte auch endlich etwas! Esoterische Methoden haben in einem staatlich finanziertem Gesundheitssystem nichts zu suchen!

Quelle: https://edzardernst.com/2018/11/spain-no-longer-tolerates-quackery/

Zitat: "And now,it has been reportedthat Spain’s Ministry of Health has released a list of only 2,008 ho…