Der deutsche Heilpraktiker - Freifahrschein bis in den Tod

Der deutsche Heilpraktiker - wer die Zulassung hat, kann jeglichen Blödsinn, Unsinn, Stumpfsinn als Medizin anwenden, anpreisen und abrechnen - bis in den Tod

Bitte fragen Sie sich selbst:" Wie kann es sein, dass medizinische Laien Schwerstkranke wie zum Beispiel Krebspatienten behandeln dürfen? Wie kann das sein? Wie kann das sein?? Wie kann das sein??? 
Wie können unsere hochausgebildeten Ärzte, die sonst keinen Mikrometer Ihrer Kompetenz abgeben wollen (Stichwort: Blanko-Verordnung für Physiotherapeuten), so etwas zulassen? 
Wie können Krankenkassen blauäugig pseudo-medizinische Methoden einfach so in Ihren (freiwilligen) Leistungskatalog übernehmen und die Verbraucher damit verleiten, diese Methoden in Anspruch zu nehmen? 
Wie können die Politiker im GA-B es zulassen, dass Heilpraktiker gänzlich ungestört ihr Unwesen treiben können???

Der deutsche Heilpraktiker (kurz "HP") ist einmalig in Europa. Ein Relikt aus der Nazi-Zeit. Diese wollten mit dem Heilpraktikergesetz die umherziehenden Kurpfuscher und Naturheiler eigentlich damit abschaffen... dann kam der 2. Weltkrieg und in der Nachkriegszeit hat sich das, was eigentlich als eine Art "Abschaffungsgesetz" geplant war, zu einem Berufsstandesgesetz "weiterentwickelt". Inhaltlich ist aber seitdem nichts mehr passiert. Heilpraktiker werden in Ihrer Tätigkeit praktisch nicht kontrolliert. Sie können machen, was Sie wollen. Wenn der Markt die Dinge nicht selbst regelt, dann müssen es die übergeordneten Instanzen. Im Falle des Heilpraktikers, gibt es sie erst gar nicht und er ist von allen Kontrollen seit 1939 befreit.

Die Politik hatte das Thema fast vollständig ausgeblendet. Und auch jetzt nach den Toten von Brüggen und anderen bekannt gewordenen Fällen (siehe hier und hier), wird das Thema von der Politik nur zögerlich angegangen. Berlin schiebt es auf die Länder, die Länder wollen eine Anregung aus Berlin. Das nennt man auch die Nirvana-Spirale (weil diese Vorgehensweise im Nichts endet).
Man will jetzt die angebliche "Heilpraktiker-Ausbildung" standardisieren, so dass alle auf einem Level sind. Was soll das? Der Heilpraktiker ist kein Ausbildungsberuf. Beim zuständigen Gesundheitsamt wird keine Fachprüfung über erlangtes Fachwissen vorgenommen - wie bei allen anderen medizinisch Tätigen - sondern, lediglich überprüft, ob der Kandidat für die Zulassung als Heilpraktiker keine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung darstellt. Da kann der angehende HP noch so viel vorher gelernt haben. Das interessiert das Gesundheitsamt herzlich wenig!
Die meisten HPs arbeiten mit alternativ-medizinischen Methoden. Für 99% Prozent dieser Methoden gibt es keine wissenschaftlich Evidenz, kein Wirksamkeitsnachweis. Bitte lesen Sie hierfür weiter im Blog von Prof. Ernst / UK. Sie beruhen auf Placebo-Effekten und Ihren Glauben daran. Da kann ein HP noch so gewissenhaft vorgehen, wie in dem Beitrag des bayrischen TV gezeigt. Fakt bleibt, dass hier mit Fake-Methoden behandelt wird.

AUFRUF AN DIE POLITIK:
"Liebe Angsthasen-Politiker in Berlin und in den Bundesländern, setzt Euch endlich zusammen und vollendet dass, was die Nazis geplant hatten: Die Abschaffung des HP! (Tipp: vorher etwas Mutwasser trinken!) -  Es gibt einen wunderschönen Trick, den Sie benutzen können, um sich elegant aus der Affäre zu ziehen und der politisch auch ganz korrekt ist: Sie müssen einfach nur die pseudo-medizinischen Methoden verbieten, für die es keinen wissenschaftlichen Wirksamkeitsnachweis gibt. Da Heilpraktiker zu 99% mit unbewiesenen Fake-Methoden behandeln, wäre das Tätigkeitsgebiet derselben dann derart eingeschränkt, dass der "Beruf" von allein aussterben würde.
P.S. Kennen Sie Cato den Älteren? - Wer in der Schule Latein hatte, kam an ihm nicht vorbei. Der forderte beharrlich, dass...."im Übrigen Karthago zerstört werden müsse"... Ersetze man doch einfach "Karthago" durch "Heilpraktiker". Wir brauchen mehr Cato´s in der Politik!!! Versteckspiel-Politiker und Angsthasen-Politiker gibt es schon genug!

Politiker reagieren ja in diesen Gesundheitsfragen meist erst, wenn Sie selbst oder ein naher Verwandter in irgendeiner Art betroffen ist, z.B. nach einem Ski-Unfall oder Schlaganfall eines Kindes. Die meisten Politiker blenden jedoch die gesamte Problematik rund um den Heilpraktiker aus. Ich wünschte jedem Politiker in seiner Familie einen Krebspatienten, der sich von einem Heilpraktiker behandeln liesse und dann grauenvoll stürbe. Jedem, ohne Ausnahme. Erst dann würde etwas passieren. Bis dahin dürfen dann noch die Verwandten von anderen sterben. Es gibt immer noch nicht genug Tote, dass die Politik hier reagiert.

Buchtipp: Unheilpraktiker: Wie Heilpraktiker mit unseren Gesundheit spielen
FAZ: Heilpraktiker schwer unter Beschuss
Zeit-Online: Sie vertrauten ihrem Heilpraktiker, jetzt sind sie tot
BR-ARD Doku: Deutschland - Paradies für Kurpfuscher?
WDR-ARD Doku: Tödliche Ehe - Die Krebskranke, der Heilpraktiker und seine Versprechen
Titelthema Zeitschrift Stern vom 19.4.2017
Ärzteschaft will leider nur weitere Beschränkungen für den HP

Blogs: 
https://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2014/01/20/der-heilpraktiker-narrenfreiheit-grosenwahn-und-gefahrliche-folgen/
https://unheilpraktiker.de

Links: Aktueller Artikel in der RP vom 21.8.2017
siehe auch den Artikel im Deutschen Ärzteblatt
Das Münsteraner Memorandum im Volltext

https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&s=Heilpraktiker&typ=16&aid=194152

https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&s=Heilpraktiker&typ=16&aid=194153

Impressum
 ergänzt am 4.11.2017


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vernichtende Kritik an der Osteopathie und Craniosacrale Therapie, 1. Teil - Die persönliche Irreführung

Abrechnung als Heilpraktiker (Physiotherapie), welches Leistungsverzeichnis?

Vernichtende Kritik an der Osteopathie und Craniosacrale Therapie, 2.Teil - die wissenschaftliche Beweislage