Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

Das Heilpraktiker-Unwesen - ein Beispiel aus dem Neuss-Düsseldorfer Raum

Das verkorkste System des deutschen Gesundheitswesen Heilpraktiker haben in unserem Land einen Status, den es in anderen Ländern so nicht gibt. Diese medizinische Laien maßen sich an, andere Menschen, Patienten mit ihren alternativ-medizinischen Methoden erfolgreich behandeln zu wollen. Ihnen ist - bis auf gewisse, festgelegte Ausnahmen - nämlich die Ausübung der Heilkunde erlaubt. Damit sie das dürfen, müssen sie eine Zulassung der jeweils unteren Gesundheitsbehörde (i.d.R. Gesundheitsamt) nachweisen. Der Heilpraktiker wird nicht in seinem Fachwissen überprüft (wenn er denn überhaupt solches besitzen sollte), sondern in einer amtsärztlichen Überprüfung findet ein sogenanntes negatives Feststellungsverfahren statt, d.h. es wird lediglich überprüft, ob der Heilpraktiker-Kandidat eine Gefahr für Leib und Leben und der Gesundheit von anderen Menschen darstellt. Wenn nicht, dann bekommt man nach der Überprüfung eine Urkunde und darf dann sofort die Heilkunde ausüben. Diese Tatsache ist an …

Der Upledger-Blog - eine Weisheits-Postille zu den Science-Fiktion Fantasien eines Visionärs (†2013)

#fakenews #abschaffungderosteopathie #fakemethoden #patientenverdummung

Einer der beiden "Gralshüter" der deutschen Dependance des amerikanischen Upledger-Clans postet seit April 2017 in einem Blog auf der Seite des Upledger-Instituts. Es ist allerhöchste Vorsicht geboten, denn es ist zu erwarten, dass wissenschaftliche Erkenntnisse aus guten klinischen Studien (nicht die hauseigenen mittelmässigen) erst gar keine Beachtung finden oder ins Gegenteil verdreht werden und wir uns mit den dort gemachten Aussagen eher im Reich eines Karl May befinden, als in der medizinischen Realität.


1. Post 23.4.2017In dem ersten Post vom 23.4.2017 wird die Frage gestellt - Zitat: "Wie wirkt CranioSacrale Therapie?" - ein grundlegende BetrachtungEine interessante Frage, die gelegentlich in meinen Kursen gestellt wird ist folgende: „Was ist die eigentliche Wirkweise einer craniosacralen Behandlung?“ Natürlich wäre es möglicherweise hilfreich, diese wissenschaftlich genau zu beantworten …

Das Ende der Osteopathie II - die gefährlichste Täuschung in der Medizin ist wohl die eigene Erfahrung

Prof. Jutta Hübner, Initiatorin des „Münsteraner Kreises“ und des Heilpraktiker-Memorandums, die Methode der beweisgestützten Medizin (EbM) und warnt vor den Fehlschlüssen der Alternativheiler, Zitat:
Die gefährlichste Täuschung in der Medizin ist wohl die eigene Erfahrung“, sagt Hübner. Denn sie sei zwar das, was uns am ehesten überzeugt, tauge aber nicht dazu, Ursache und Wirkung präzise zu ermitteln. Wenn wir uns etwa erkälten, werden wir normalerweise nach einer Woche wieder gesund, egal, ob wir Melissentee, Homöopathie, Antibiotika oder gar nichts nehmen. Doch am Ende schreiben Patient und Therapeut instinktiv den Erfolg dem verwendeten Mittelchen zu und schwören bei der nächsten Erkrankung darauf.“

Kommentar: dieser subjektive Erfahrungshorizont trifft auf alle alternativ-medizinischen Methoden zu. Insbesondere bei den beliebten und kommerziell bestens verwertbaren Methoden wie Osteopathie, Craniosacrale "Therapie", Akupunktur, Kinesotaping und Homöopathie. Auf der pers…

Das Ende der Osteopathie - spanische Gesundheitsministerin greift hart durch

Die spanische Gesundheitsministerin setzt sich dafür ein, dass rigoros alle pseudo-medizinschen Methoden aus dem Leistungs-Katalog der gesetzlichen Krankenkassen in Spanien gestrichen werden. Dazu zählt auch die sogenannte "Osteopathie", die zukünftig neben anderen zweifelhaften Pseudo-Methoden, für die ebenfalls kein wissenschaftlich fundierter Wirksamkeitsnachweis vorliegt, keine Leistung der gesetzlichen Kassen mehr sein wird. 
Deutsche Esoterik-Politiker, die noch an Wünschelruten glauben und Ihre Kinder womöglich gegen alle Kinderkrankheiten homöopathisch behandeln lassen, können sich eine fette Scheibe von der spanischen Ministerin abschneiden. Herr Spahn unternehmen Sie bitte auch endlich etwas! Esoterische Methoden haben in einem staatlich finanziertem Gesundheitssystem nichts zu suchen!

Quelle: https://edzardernst.com/2018/11/spain-no-longer-tolerates-quackery/

Zitat: "And now,it has been reportedthat Spain’s Ministry of Health has released a list of only 2,008 ho…

Alternativmedizin: die Promoter der scharlatanösen, wirkungslosen Fake-Methoden

#abschaffungvonfakemethoden #dasendedesheilpraktikers #verbraucheraufklärung

Um es vorweg zu nehmen: die Hauptakteure sind nicht die Heilpraktiker! Diese können es sich nämlich im Schatten der wahren Promoter von umwirksamen alternativ-medizinischen Methoden sehr gemütlich machen.

Die wahren Promoter sind:

• schulmedizinisch ausgebildete Ärzte, die mit sogenannten Naturheilverfahren wie Homöopathie, Akupunktur oder Osteopathie u.a. ein profitables Nebengeschäft betreiben. Der Antrag in Deutschland die Zusatzbezeichnung "Homöopathie" bei Ärzten zu streichen wurde mit Mehrheit auf dem Bundesärztetag 2018 abgelehnt. The show musst go on...money rules the world....or not?
Viele Ärzte ignorieren schlicht neue weltweit veröffentliche wissenschaftliche Erkenntnisse zu diesen Methoden und machen munter damit weiter. Keine Interesse an geschäftsschädigenden Updates! Da muss sich dann ein Heilpraktiker, der dieselben Methoden anbietet, gar nicht erst gross erklären. Es reicht der Hinweis,…

Osteopathie und Co. - Scharlatane verdienen Milliarden - Ausgabe Spiegel vom 17.8.2018

Das kritische Magazin Der Spiegel hat einen Leitartikel zum Thema Scharlanterie in Deutschland verfasst, Zitat:

"Hokuspokus - Geld weg!"Das Geschäft mit sogenannter Alternativmedizin boomt. Patienten werden mit falschen Hoffnungen geködert. Die Krankenkassen übernehmen für manchen Blödsinn sogar die Kosten. Lesen Sie hier die SPIEGEL-Titelstory. Von Veronika Hackenbroch
Den Artikel können Sie online nachlesen unter (Bezahlartikel): http://www.spiegel.de/plus/homoeopathie-bach-blueten-ayurveda-hokuspokus-geld-weg-a-00000000-0002-0001-0000-000158955198

Wer meinen Blog regelmässig liesst, bekommt durch den Spiegel Artikel keine wirklich neuen Informationen, aber es ist sehr lobenswert, dass die Thematik nun einmal wieder flächendeckend angesprochen wird. Im Vergleich zum Spiegel bin ich ja hier nur eine kleine LED-Leuchte im www. ;-)
Sehen wir mal, wie lange der Nachhall sein wird. Ich persönlich finde es etwas unsauber recherchiert und unvollständig dargestellt, dass die Deutsche H…

OLG Frankfurt - neues bahnbrechendes Urteil in Sachen Werbung mit Craniosacraler Osteopathie

Neues Urteil vom OLG Frankfurt bringt Craniosacrale Therapie an den Abgrund
Nach dem (angeblich) bahnbrechenden Urteil des OLG Frankfurt in Sachen rechtmässiger Delegation und Durchführung von Upledger Craniosacraler Therapie, hat das OLG Frankfurt nun ein neues, bahnbrechendes Urteil* in Sachen Werbung mit Craniosacraler Osteopathie gefällt. Zur Info: "CSO" oder Craniosacrale Osteopathie ist identisch mit "CST" oder Craniosacraler Therapie. Siehe auch das Fachbuch eines Kollegen aus Essen hierzu oder siehe ein Zitat aus der hpO: "...wie eingangs geschrieben, ist die craniosakrale Therapie aus der craniosakralen Osteopathie heraus entstanden. Mit Verweis auf das OLG-Urteil Frankfurt könnten also künftig Physiotherapeuten craniosakrale Osteopathie als craniosakrale Therapie anbieten." aus: https://hpo-osteopathie.de/aktuelles_presse~news~~~1512082860

Was ist nun sensationell und bahnbrechend an dem neuen Urteil? Es belegt, dass es keine wissenschaftlichen St…

Warum allgemeine Physiotherapie / Krankengymnastik der Osteopathie überlegen ist, Teil 1. - Diagnostik

Viele Verbraucher  / Patienten lassen sich ergänzend zur Physiotherapie oder alleinig osteopathisch behandeln und viele Physiotherapeuten mit Zusatzausbildungen in Osteopathie und Co. glauben, dass Sie die besseren Therapeuten seien. Ich werde in verschiedenen Blogbeiträgen aufzeigen, dass die klassische (allgemeine) Physiotherapie / Krankengymnastik der Osteopathie überlegen ist.

Teil 1: Diagnostik

Osteopathie
Die osteopathische Diagnostik ist unsicher, nicht beständig und nicht verlässlich. Eine aktuelle Übersichtsarbeit (2018) zu diesem Thema kommt zu dem klaren Schluss: "The results of the systematic review lead us to conclude that well-conducted and sound evidence on the reliability and the efficacy of techniques in visceral osteopathy is absent."
Quelle: https://bmccomplementalternmed.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12906-018-2098-8

Eine Einzel-Studie hatte schon 2002 gezeigt, dass es überhaupt keine Übereinstimmungen in den Tastbefunden von Osteopathen gibt. Dort wurde…

Personalauswahl in der Physiotherapie

Wenn man sich die Stellenanzeigen z.B. bei Physio-Deutschland anschaut, ähneln sich die Anzeigen im Grossen und Ganzen. Mal wird mehr, mal weniger differenziert geschrieben, aber inhaltlich gibt es keine grossen Unterschiede: die meisten wollen Arbeitnehmer mit soviel Fortbildungen / Zusatzqualifikationen wie möglich, damit ein grosses Spektrum an Therapiemöglichkeiten abgedeckt ist. Berufsanfänger werden meist nicht expilzit gesucht / erwähnt. Die meisten wollen zudem engagierte, zuverlässige und motivierte Arbeitnehmer. Über die Bezahlung / Vergütung wird auch nicht viel gesagt und ein differenziertes Anforderungsprofil ist eher die Ausnahme.

Sollte man sich als Arbeitgeber / Inhaber einer Praxis / Reha-Einrichtung überhaupt allzu viele Gedanken über die Personalauswahl machen? Welche Methoden finden in der Personalauswahl Anwendung?

Als Arbeitgeber schreibt man die übliche Stellenausschreibung und bekommt dann evt. Bewerbungsunterlagen zugeschickt mit Foto (nicht mehr zwingend), Lebe…

Osteopathie: persönliche Erfahrungen versus wissenschaftliche Erkenntnisse

Wissenschaft spricht eher den kritischen, rationalen Geist an, als zum Beispiel den handelnden Verbraucher. Dieser trifft seine Entscheidungen meist nicht aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse, sondern aufgrund von Werbung, Meinung, eigener Erfahrung oder Erfahrungen anderer, zum Beispiel von Freunden und Bekannten.

Wenn man die "Osteopathie" oder "Craniosacrale Therapie" aus der Optik des unvoreingenommenen, unabhängigen Wissenschaftlers betrachtet, kommt man zu dem Schluss, dass es sich um wirkungslose Scheintherapien handelt, die aus jeglichem medizinischen Kontext und Curriculum entfernt gehören.

Wenn man die Osteopathie jedoch aus der Optik der Person, des Patienten oder des Verbrauchers betrachtet, kommt man zu ganz anderen Erkenntnissen. Die eigene Erfahrung kann stark von den realen Gegebenheiten abweichen. Subjektiv mag man sich wohl fühlen nach einer osteopathischen Behandlung und dieses Wohlbefinden der Osteopathie zuschreiben. Objektiv betrachtet wirke…

Von der Scheinheiligkeit des TK Reports zum Cannabis

Die Techniker Krankenkasse hat einen ausführlichen Report zum Cannabiskonsum im Allgemeinen und bei medizinischer Indikation herausgegeben. Schauen Sie hier. Den gesamten Report können Sie hier runterladen.

Was daran scheinheilig ist? Wenn dieselben - von der TK geforderten - rigorosen wissenschaftlichen Massstäbe bei der Homöopthie und Osteopathie angewendet würden, müssten diese Methoden sofort vom Markt genommen werden. Beide Methoden werden seit Jahren in Pioniermanier durch die TK angeboten.

Zitat: "Leider lässt die neue Regelung {zum medizinischen Cannabiskonsum} noch einiges im Unklaren. Denn sie steht in einem deutlichen Widerspruch zum AMNOG, dem Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz, mit dem geregelt ist, nach welchen Kriterien die Pharmaindustrie den Nutzen für ihre Produkte nachweisen muss...
...Dieser Prozess ist sehr stark von der wissenschaftlichen Evidenz getrieben, denn die Hersteller müssen den Nutzen ihrer neuen Medikamente gegenüber den bewährten nachweisen." {…