Über den Autor - Sinn und Zweck dieses Blogs

Über den Autor
Jahrgang 1960, inmitten des deutschen Wirtschaftswunders in Ratingen / Mettmann geboren, verheiratet, 1 Kind. 1967 Besuch der Volksschule in Neu-Wulmstorf an der Stadtgrenze zu Hamburg. Abitur 1980 in Hamburg-Neugraben als erster Schulgang der reformierten Oberstufe. Studium der Biologie, Geschichte und Romanistik 1980-1988 an den Universitäten Konstanz, Kiel und Lissabon. Stipendium des D.A.A.D. 1988 Prädikatsabschluss als Diplom-Biologe. Umorientierung, verschiedene Jobs u.a. eineinhalb Jahre als Zusteller im Postamt 1 Düsseldorf. Ausbildung zum Physiotherapeuten 1992-95. Seit 1997 als solcher selbstständig tätig. Viele Zusatzausbildungen mit über 2.500 Fortbildungsstunden in vielen (leider vollkommen nutzlosen) alternativ-medizinischen Methoden wie Cranialer Osteopathie / Craniosacraler Therapie, Fussreflexzonenmassage, Schröpfen,TCM sowie in Manueller Therapie, hypnosystemischer Kommunikation der Milton Erikson Gesellschaft München und Management der IHK Düsseldorf.

Seit Herbst 2013 Blogger mit kritischen Beiträgen zu alternativmedizinischen Themen insbesondere zur "Osteopathie" und "Craniosacralen Therapie" nachdem ich über 30 Jahre selbst viele alternativ-medizinische Angebote in Anspruch genommen habe angefangen von der Homöopathie an allererster Stelle über Osteopathie (immer bei angeblichen Koryphäen), Reiki, Shiatsu, Geistheilen, Spirituelles Heilen, Craniosacrale Therapie (10 Jahre lang als Therapeut und Patient), Bachblütentherapie, Fussreflexzonenmassage, Chiropraktik, Aromatherapie, Klangtherapie, Alexandertechnik, Anthroposophische Medizin, Feldenkrais, Traditionelle chinesische Medizin, Ayurveda, Fastenkuren, Haptonomie und Radiästhesie. Immer auf der Suche nach Heilung, Wohlbefinden, seelischem Ausgleich oder einfach nur Entspannung. Bis ich dann nach diesen ganzen Jahren leider erkennen musste, dass hinter diesen ganzen Methoden nichts steckt, dass sie reine Illusionen und gefährlicher Humbug sind. Da war im Januar 2009 mit einem Schlag die gesamte Esoterik und der Glaube an die Wirksamkeit von Alternativmedizin verschwunden. Mein Urgrossvater, der Holländer Prof. Don Gustavo Marco Schaap, war in den 20ziger Jahren des 20. Jahrhunderts ein bekannter Zauberkünstler und Illusionist in Düsseldorf; er hätte es nicht besser machen können, als alle Fake-Therapeuten mit ihren Fake-Methoden zusammen.

Zielgruppe dieses Blogs
Dieser Blog richtet sich an wissenschaftlich Interessierte, KollegInnen und Verbraucher, die sich über den Mainstream hinweg zu alternativ-medizinischen Methoden informieren möchten. Er richtet sich nicht an die fanatischen Glaubensanhänger der verschiedenen alternativ-medizinischen Methoden, die eh für jedes rationale Argument versiegelt und verriegelt sind, sondern soll den Verbraucher auch emotional ansprechen, seine vielleicht bereits vorgefertigte Meinung zu der einen oder anderen Methode zu überdenken und ggf. zu korrigieren. Das Resultat könnte Empörung sein! Empörung zum Beispiel über die perversen Techniken in der Osteopathie, zu denen es sogar in Deutschland angebliche Forschung gibt. Ich nehme hier auch kein "Blatt vor den Mund" und schreibe exakt so, wie ich es auch sagen würde. Manchmal überschreite ich die Grenze zum guten Geschmack oder die politische Korrektheit. Damit kann ich aber gut leben. Gegen mögliche Klagen wegen Verleumdung bin ich vorsorglich vorzüglich abgesichert, aber das muss nicht sein, denn ich verleumde hier niemanden, sondern kläre mit klarer Kante auf. Das gefällt natürlich nicht jedem, besonders nicht denen, die es betrifft, aber wir haben nunmal Meinungsfreiheit (dem Grundgesetz sei es gedankt) und leben - auch Gott sei Dank - auch nicht in der Türkei, Saudi-Arabien, dem Iran oder in China.


Düsseldorf, den 17.Mai 2018

Impressum
verändert am 15.9.2018



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abrechnung als Heilpraktiker (Physiotherapie), welches Leistungsverzeichnis?

Was Osteopathie ist und was Sie nicht ist, eine Zusammenfassung in 22 Thesen

Die bizarren Techniken in der Osteopathie und Craniosacalen Therapie, Teil 4