Warum allgemeine Physiotherapie / Krankengymnastik der Osteopathie überlegen ist, Teil 1. - Diagnostik

Viele Verbraucher  / Patienten lassen sich ergänzend zur Physiotherapie oder alleinig osteopathisch behandeln. Ich werde in verschiedenen Blogbeiträgen aufzeigen, dass die klassische (allgemeine) Physiotherapie / Krankengymnastik der Osteopathie überlegen ist.

Teil 1: Diagnostik

Osteopathie
Die osteopathische Diagnostik ist unsicher, nicht beständig und nicht verlässlich. Eine aktuelle Übersichtsarbeit (2018) zu diesem Thema kommt zu dem klaren Schluss: "The results of the systematic review lead us to conclude that well-conducted and sound evidence on the reliability and the efficacy of techniques in visceral osteopathy is absent."
Quelle: https://bmccomplementalternmed.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12906-018-2098-8

Eine Einzel-Studie hatte schon 2002 gezeigt, dass es überhaupt keine Übereinstimmungen in den Tastbefunden von Osteopathen gibt. Dort wurde insbesondere der angebliche "Craniosacrale Rhythmus" als Diagnostikum untersucht. 
Quelle: http://faculty.une.edu/com/shartman/sram.pdf zitiert aus https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1564028/

Physiotherapie
In einer aktuellen Studie wurde die Zuverlässigkeit in der Diagnostik von Kniebeschwerden von Ärzten versus Physiotherapeuten überprüft.

Im Ergebnis gab es eine 89-prozentige Übereinstimmung von Arzt und Physiotherapeut und ist damit nach der Kappa-Messmethode als hoch einzustufen. Die Forscher fassen zusammen, dass die Zuverlässigkeit der physiotherapeutischen Diagnostik gut und die Übereinstimmung mit der ärztlichen Untersuchung hoch war.
Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29137611

Siehe auch https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29932871. Diese Übersichtsarbeit aus 2018 kommt zu dem Ergebnis, dass es bei entsprechend gut ausgebildeten Therapeuten (hier in der McKenzie Methode) eine hohe Übereinstimmung in der Diagnostik gibt. 

Fazit: es ist für den Verbraucher / Patienten viel sicherer sich in die Hände eines Physiotherapeuten zu begeben als zum Beispiel in die eines Heilpraktikers, der Osteopathie anbietet. 
Inzwischen gibt es auch viele Physiotherapeuten die sich in Osteopathie weitergebildet haben. Inwieweit bei diesen Therapeuten ein Mehrnutzen durch die Anwendung osteopathischer Techniken / Osteopathie besteht, ist nach der vorliegenden Studienlage jedoch zweifelhaft. Siehe auch eine aktuellen Bericht des IGel Monitors im Auftrag des Medizinischen Dienstes des Bundesverbandes der Krankenkassen. Zitat (im Bericht Seite 64): "In der zusammenfassenden Bewertung der Ergebnisse aller Nutzenendpunkte sehen wir keine Hinweise auf einen Zusatznutzen der Anwendung der Osteopathie zusätzlich zur Standardversorgung gegenüber der alleinigen Standardversorgung". 

Siehe auch in der Zeitschrift "Spiegel" vom 17.8.2018:
33 Alternativmedizinische Methoden im Check 
(unter Buchstaben C >> Craniosacraltherapie, Chiropraktik >> O Osteopathie):

CRANIOSAKRALTHERAPIE
Plausibilität: nein
Wirksamkeit (Anzahl klinischer Studien): Studienlage in der Gesamtschau negativ (rund 10)
Sicherheit: Keine direkten Nebenwirkungen ***
Kosten: Mitunter erheblich
Nutzen-Risiko-Verhältnis : Negativ"

CHIROPRAKTIK
Plausibilität: fraglich
Wirksamkeit (Anzahl klinischer Studien): Allenfalls bei wenigen Indikationen wie etwa Rückenschmerzen (rund 300)
Sicherheit: Ernste Komplikationen (inklusive Todesfälle) kommen vor
Kosten: Meist erheblich
Nutzen-Risiko-Verhältnis : Negativ

OSTEOPATHIE
Plausibilität: fraglich
Wirksamkeit (Anzahl klinischer Studien): Allenfalls bei wenigen Indikationen wie etwa Rückenschmerzen (rund 100)
Sicherheit: Ernste Komplikationen kommen vor
Kosten: Meist erheblich
Nutzen-Risiko-Verhältnis : Teilweise positiv (Rückenschmerzen)

Eine neuere Übersichtsarbeit der Cochrane Stiftung findet heraus, dass die Studien über die Wirksamkeit von osteopathischen Techniken insbesondere die sogenannte osteopathische "Muskel-Energie-Technik" (was soll das sein?) viel zu schlecht sind, um zu einem validen (gültigen) Ergebnis zu kommen, siehe bitte hier.




Impressum
überarbeitet am 28.8.2018

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abrechnung als Heilpraktiker (Physiotherapie), welches Leistungsverzeichnis?

Was Osteopathie ist und was Sie nicht ist, eine Zusammenfassung in 22 Thesen

Die bizarren Techniken in der Osteopathie und Craniosacalen Therapie, Teil 4